Fußreflexzonenmassage

In Deutschland wurde diese Therapie maßgeblich von Hanne Marquardt geprägt und stellt eine indirekte Massage dar.
An den Füßen bildet sich der gesamte Körper ab, wie ein verkleinertes Mikrosystem.
Durch sanften Druck auf Reflexpunkte wird reflektorisch eine positive Wirkung auf den gesamten Organismus ausgeübt.
Die Selbstheilungskräfte werden angeregt, das Gewebe entgiftet und das Immunsystem gestärkt. Je nach Beschwerdebild werden anregende oder eher entspannende Techniken angewandt.

Bindegewebsmassage

Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Reflexzonentherapie.
Man geht davon aus, dass Erkrankungen Spannungen im Bindegewebe bewirken. Spannungsausgleich und das Lösen von Verklebungen mindern Beschwerden an ganz anderen Stellen, als dort wo behandelt wird.

Entspannungsmassage

Durch Hektik und Stress im Alltag verspannt sich unser Körper und unsere Muskulatur. Man fängt an Fehlhaltungen einzunehmen, was zu neuen Verspannungen führt.
Ziel der Therapie ist es eine Schmerzregulierung, Veränderung des Muskeltonus und eine verbesserte Durchblutung zu erreichen. Gleichzeitig zielt die Massage darauf ab dem Körper eine wohltuende, entspannende Auszeit von den Belastungen und dem Stress im Alltag zu geben.
Zur Vorbereitung der Entspannungsmassage kann eine Wärmeanwendung, z. B. heiße Rolle unterstützend wirken.
Jede Massage wird auf Ihre jetzigen Bedürfnisse abgestimmt und aus unterschiedlichen Techniken (klassische Massagetherapie, osteopathische Techniken, Gelenkmobilisationen) kombiniert.